Serie MCP von 125V bis 2kV / 35W bis 15kW

Merkmale:
Top

  • geringes Volumen und Gewicht
  • Wirkungsgrad ca. 90%
  • kurzschluß- und überschlagsfest
  • bei Kurzschluß unbegrenzt mit Nennstrom zu betreiben
  • unbegrenzt mit Vollast zu betreiben
  • Spannungs- und Stromregelung mit automatischem Übergang und Regelzustandsanzeige mit LEDs
  • einstellbare Überspannungsbegrenzung (Sollwertbegrenzung)
  • 4½-stellige Digitalanzeigen für Strom und Spannung in allen Leistungsklassen
  • Spannungs- und Stromeinstellung durch Zehngang-Potentiometer mit arretierbarem Präzisionseinstellknopf
  • Sollwertanzeige mittels Taster
  • Sollwerteinstellung bei gesperrtem Ausgang möglich, Freigabeschalter für Ausgangsspannung
  • auch für induktive oder kapazitive Lasten geeignet
  • zur Versorgung von Photomultipliern geeignet

Funktion:
Top

Von der Wirkungsweise her handelt es sich um primärgetaktete Schaltnetzteile mit Pulsweitenmodulation. Die gleichgerichtete Netzspannung wird in Rechteck-Pulse konstanter Frequenz zerhackt, transformiert, gleichgerichtet und geglättet. Zur Regelung wird die Rechteckspannung breitenmoduliert. Durch die hohe Taktfrequenz wird eine geringe Restwelligkeit der erzeugten Ausgangsspannung bei hoher Stabilität, guter Regeldynamik und gleichzeitig nur geringer gespeicherter Energie erreicht.

Mechanische Ausführung:
Top

  • ½19" oder 19" Tischgehäuse (abhängig von Ausgangsspannung und -leistung)
  • Rackadapter zum Einbau in 19" Schrank sind als Zubehör lieferbar

Ausgang:
Top

Ausgangsisolation Der Ausgang ist potentialfrei. Es kann wahlweise der positive oder der negative Pol geerdet werden. Geräte mit bis zu 350V Nennspannung sind für ±500V isoliert. Geräte mit 650-2000V Nennspannung sind für ±2000V isoliert.
(Gilt nicht mit Option analoge Programmierung. Soll die Potentialfreiheit erhalten bleiben, muß die potentialfreie Analogprogrammierung gewählt werden.)
Ausgangsbuchsen Alle Ausgangsbuchsen befinden sich auf der Geräterückseite. Bei Geräten bis 350V Nennspannung sind 4mm Sicherheitsbuchsen eingebaut. Ab 650V Nennspannung werden entsprechend spannungsfeste Hochspannungsbuchsen eingebaut und passende Gegenstecker mitgeliefert.

Technische Daten:
Top

Netzanschluß ≤ 1400W: 230V ±10% 47Hz bis 63Hz
≥ 2800W: 400V ±10% 47Hz bis 63Hz, dreiphasig
Umgebungstemperatur 0°C bis +40°C
Die folgenden Daten gelten, wenn nicht anders vermerkt, für Strom- und Spannungsregelung und sind jeweils auf den Maximalwert bezogen. (Für Erläuterungen siehe Begriffe und Definitionen)
Einstellbereichvon ca. 0,1% bis 100%
Reproduzierbarkeit±1 x 10-4
Einstellauflösung (Potentiometer)±1 x 10-3
Restwelligkeit
bis 350W Nennleistung<5 x 10-5pp + 50 mVpp
für 700W und höher<2 x 10-4pp + 200 mVpp
Regelzeiten
Spannungsregelung<1 ms für Laständerungen von 10% auf 100% oder von 100% auf 10%
Stromregelung<10 ms für Laständerungen, die eine Änderung der Ausgangsspannung um weniger als 10% der Nennspannung bewirken.
Einstellzeit bei Nennlast<300 ms für Änderungen der Ausgangsspannung von 10% auf 90% bzw. von 90% auf 10%
Entladezeitkonstante bei unbelastetem Ausgangca. 2sec. bis 10sec., typabhängig
Regelabweichung
bei ±10% Netzspannungsänderung<± 1 x 10-5
bei Leerlauf / Vollast<1 x 10-4
über 8 Stunden unter konstanten Bedingungen<±1 x 10-4
bei Temperaturänderungen<±1,5 x 10-4 / K

Optionen:
Top

Analoge Programmierung Alle FuG-Netzgeräte sind optional mit einer Analogprogrammierung 0-10V erhältlich (Typenreihen HCE und HCN 7E serienmäßig). Diese Option ist auch als Nachrüstsatz lieferbar.
Grob- / Feinpotentiometer Grob- / Feinpotentiometer (99% / 1%) zur präziseren Einstellung von Spannung und / oder Strom.
Digitale Schnittstelle IEEE 488, RS 232, RS 422, Profibus DP, USB, LAN (andere auf Anfrage)
Höhere Stabilität Spannungs- und/oder Stromregelung mit höherer Langzeitstabilität und kleinerem Temperaturkoeffizienten.
Leistungsregelung Zusätzlich zur standardmäßigen Spannungs- und Stromregelung können die Geräte mit einer Regelschleife zum Konstanthalten der Ausgangsleistung ausgerüstet werden.
DVM mit höherer Auflösung "Anstelle der serienmäßig eingebauten Digitalinstrumente mit Anzeigeumfang max. ""1999"" können Instrumente mit höherer Auflösung eingebaut werden."
Niedrigere Restwelligkeit Bei verschiedenen Geräteserien kann durch eine bessere Siebung die Ausgangswelligkeit verringert werden. Diese Option ist nur bei Neubestellungen lieferbar, eine Nachrüstung ist nicht möglich.
Niedrigere gespeicherte Energie Speziell für den Betrieb von Gasentladungen, Lichtbögen und ähnlichen Lasten mit negativer dynamischer Widerstandskennlinie kann die gespeicherte Energie durch kleinere Ausgangskapazitäten verringert werden. Die Geräte besitzen dann eine höhere Restwelligkeit von bis zu 1%.

Typenreihe:
Top